Register

Evaluation

(16216 Ratings)

Webinar
Webinar: Zwölf/2  SchattenSpiele

Zwölf/2 SchattenSpiele

In Trainings & Workshops > Personality Development

Co-moderators

Profile image

Udo Reuschling

Evaluation

This webinar was rated 129 times

Zwölf/2 SchattenSpiele
Innere Organe
Schlechte Gefühle
Dämonen
Schatztruhen


Die ZWÖLF hat zwei Geschwisterchen bekommen. Hier das erste: Es geht um das seelisch-psychische Gleichgewicht eures Lebens und damit um eure psychisch körperliche Gesundheit.

Wenn wir schon mit dunklen Gefühlskräften ausgestattet sind, dann müssen sie auch zu etwas gut sein. Das wollen wir hier herausfinden und erleben.

Gefühle sind unser größtes Kapital, jene Antriebskräfte unserer Seele, die uns in den Abgrund von Unwissenheit und Ohnmacht, aber auch in die Höhen der Unabhängigkeit und Weisheit führen können. Bisher haben wir negative Gefühle verschleiert, verdrängt und versteckt - und wurden schwach, unsicher und krank. Heute wenden wir uns ihnen zu, betrachten sie, spielen und sprechen mit ihnen - und entdecken die hier verborgen Reichtümer, die uns zu innerer Reife und äußerer Gesundheit führen.


Eine Reise durch die Schattenzonen eurer Organe

Meditation, Integration und Transformation


ZWÖLF/2 wird großartig und ultimativ. Es wird viele dunkle Schleier von Negativgefühlen, Vorurteilen, Schuld, Minderwert und Selbstverurteilung aus eurem Feld herausfegen. Ihr werdet aus dem Zeitalter der Schatten heraustreten und endlich wieder beginnen, im positivsten und kreativsten Sinne mit eurem Leben zu spielen.

Denn hier verwandeln wir unsere größten Schwachpunkte (die 100 Negativgefühle unserer 12 Organe) in neue Stärken, Kräfte und Potenziale. Lasst uns also am 11. März wieder gemeinsam für zwölf Tage die Achterbahn, besteigen:


Die 12 Termine und Thmen:
11.3 EINS Gallenblase: Wut Jähzorn, Melancholie
12.3. ZWEI Leber: Ekel, Schwermut, Sucht
13.3. DREI Lunge: Hohn, Arroganz Verachtung
14.3. VIER Dickdarm: Schuld, Scham, Minderwert
15.3. FÜNF Magen: Geiz, Gier, Angst
16.3. SECHS Milz/Pankreas: Streit- und Herrschsucht
17.3. SIEBEN Herz: Zorn, Härte, Verschlossenheit
18.3.ACHT Dünndarm: Kummer, Existenzangst, Desorientierung
19.3. NEUN Blase: Trauer, Frustration, Ungeduld
20.3. ZEHN Nieren: Unklarheit, Zweifel, Verzweiflung
21.3. ELF Kreislauf/Sexualität: Reue, Eifersucht, Starrsinn
22.3 ZWÖLF Dreifacherwärmer: Fremdsteuerung, Bindung, Abhängigkeit


Unser Körper ist mit allem ausgestattet, was er braucht, um mit (sogar schlimmen) Krankheiten fertig zu werden. Hier spielt das emotional-psychische Gleichgewicht eine ganz entscheidende Rolle. Sind wir mit zu vielen Tabus, sozialen Grenzen und kirchlichen Dogmen groß geworden, dann konnten sich unsere Todeskräfte niemals richtig entwickeln. Stattdessen hat unser Körper viele Todesenergien angesammelt, die das System schwächen und angreifbar machen. Wir brauchen nur den weltweiten Krankenstand anzuschauen, um zu erkennen, dass mit unseren Vorstellungen vom Leben irgendetwas - grandios - nicht stimmt.


Noch einmal zur Erinnerung:

Todesenergien
sind jene Muster und Substanzen in unserem Körper, die uns schwächen, krank machen und umbringen.

Todeskräfte
sind jene hohen Intelligenzen in unserem Körper, die ihre kriegerisch-heilerischen Fähigkeiten aufbieten, wann immer es gilt, Krankheit zu besiegen.


Wer die Dunkel-Licht-Serie kennt, weiß, dass die Todeskräfte ihre Zentralen in Bauchspeicheldrüse, Leber/Gallenblase und Dickdarm haben. Und ausgerechnet diese Organe sind oftmals Orte dramatischer Entwicklungen, weil die heilenden Todeskräfte von den Todesenergien aus der Kindheit überflutet und niedergemacht wurden.


Es geht also darum, die heilenden Todeskräfte im Körper zu stärken, damit diese mit den heillosen Todesenergien fertig werden. Das Prinzip ist einfach und es wirkt von leichten Fieberschüben bis hin zu lebensbedrohlichen Krankheiten.


Wie aber stärken wir diese Todeskräfte?
Ganz einfach: Indem wir das tun, was uns bisher verboten war.


Ihr kennt den Spruch: Brave Mädchen kommen in den Himmel, die anderen kommen überall hin. Und genau darum gehts: Nicht mehr brav sein. Nicht mehr treu sein! Sich nicht mehr schuldig fühlen! Sich nicht mehr anständig benehmen! Widersprechen, trotzen, wüten, in Pfützen springen, mit Dreck spritzen, die Sau rauslassen

Wut tut gut!
Ob ihr es glaubt oder nicht:
Das kann euer Leben retten.


Natürlich tut ihr dies nicht bei jeder Gelegenheit und überall - vor allem nicht vor Menschen. Ihr tut es für euch selbst. Es ist kein Vertrag, den er mit den anderen habt, sondern eine Verpflichtung eurem eigenen inneren Kind gegenüber. Es ist ein Vertrag, den eure Seele sowohl mit dem kindlichen Ego und den Dämonen hat als auch mit dem hohen Geist und ihrem eigenen Reifeprozess: sowohl mit den Schatten als auch mit dem Licht.



ZWÖLF/2 SchattenSpiele
Was geschieht dadurch?


Dadurch kehren kindliche Seelenteile, die durch Zurückweisung und Verbote ins Unterbewusstseins verdrängt wurden, wieder zurück in euer heutiges Leben. Dies ist, wie ihr erleben werdet, ein enormer Kraftzuwachs.

Dadurch können dämonische Energien und Wesen, die sich in der Zwischenzeit auf raffinierten Wegen entwickelt haben und ständig in eurem Leben mitmischen (Stichwort: selbstsabotierende Muster), endlich aufsteigen ins Licht.

Dadurch können jene Todeskräfte entstehen, die sich erst mit der Zeit durch Herausforderungen, Mutproben und Nervenkitzel, durch Wettstreit, Risiken und Konflikte, notfalls auch durch Kampf im Körper bilden können.

Das ist die maskuline Lebensbühne, die unser Hormon-Immunsystem braucht, um in ein gesundes Gleichgewicht mit Licht und Liebe zu gelangen. Und dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen.


ZWÖLF/2
Hier geht es um die negativen Gefühlskräfte eurer zwölf Organe und um die Frage, wie ihr diese in die Drehung bekommt, wie ihr aus dunkelsten und bösesten Gefühlen, aus dämonischen Energien und Triebkräften lichtvolle Kräfte machen könnt.

Denn niemals waren dunkle Gefühle dazu da, um verdrängt zu werden, sondern genutzt, überwunden, verändert und veredelt. In diesen dunklen Kräften sind eure größten Schätze und treuesten Freunde verborgen.

Wieder arbeiten wir mit dem Gnadenerlass, der Anderswelt den Hütern der Dunkelheit sowie einigen psychologischen Tricks - und mit der Unterstützung durch den IFM TimeWaver durch Sabine Mühlisch.

We detected that your time zone is different from the preset time zone (CET).

Maybe your computer clock is set differently, or you are in a different time zone?

We have determined the following time zones as a suggestion for you:

Matching time zones

All time zones

Is your time zone is not listed?