Register

Evaluation

(16298 Ratings)

Webinar
Webinar: Zwölf - Eine Reise durch die Rauhnächte

Zwölf - Eine Reise durch die Rauhnächte

In Trainings & Workshops > Personality Development

Co-moderators

Profile image

Udo Reuschling

Evaluation

This webinar was rated 176 times

Aufzeichnungen können in unserem Shop erworben werden: https://shop.kristallmensch.net/webinaraufzeichnungen/zwoelf/

###################################

Eine Reise in Etappen durch die 12 Rauhnächte
und die 12 Monate des kommenden Jahres

mit Sabine Wolf

Meditation, Reflexion und Transformation
zu den 12 heiligen Themen deines menschlichen Lebens


Die Termine und Themen:
30 Minuten jeweils um 19 Uhr beginnend.

25. Dezember / Januar: Stille
26. Dezember / Februar: Frieden
27. Dezember / März: Aufbruch
28. Dezember / April: Neugier
29. Dezember / Mai: Strategie
30. Dezember / Juni: Aktivität
31. Dezember / Juli: Gemeinschaft
1. Januar / August: Fülle
2. Januar / September: Intuition
3. Januar / Oktober: Ernte
4. Januar / November: Dankbarkeit
5. Januar / Dezember: Weisheit

6. Januar Heilige Drei Könige:
Über die Schwelle ins neue Leben eintreten (kostenfrei)


Traditionelle Rauhnächte
Die Kernthemen der traditionellen Rauhnachts-Mythen sind die Dunkel-Licht-Dualität, die Liebe-Angst-Schaukel, die Sterbe-Geburt-Stunde, die Engel-Dämonen-Gegenwart sowie die Reiche der uralten Finsternis und des neuen hohen Lichts. Alle diese Gegensätze, Kontrahenten oder Zwillingsseelen kommen in dieser Zeit zusammen, um eine hohe Forderung aufzustellen, eine große Förderung anzubieten und eine tiefe Transformation zu ermöglichen: eine Aussegnung auf niederer und eine Einweihung auf höherer Bewusstseinsebene.

Und jedes Jahr entschied sich der einzelne Mensch unbewusst für eine weitere Jahresrunde im alten Karussell der Gewohnheit, für die Beibehaltung der Opfer-Täter- und Angst-Aggression Wippe, für weitere Zitterpartien und Ungewissheiten.

Kein Wunder, dass der November und der Februar die traditionellen Selbstmordmonate sind, denn hier haben wir vor und nach diesen stärksten, herausfoderndsten Wandlungstagen im Jahr die Möglichkeit, auszusteigen.


Ein weiteres Kernthema der traditionellen Raunachts-Mythen sind das Sterben und der Winterschlaf in der Natur, das Keimen des neuen Lebens unter dem Eis und das Hervorsprießen dieses Lebens, wenn die Zeit reif ist. Alles dies im unsichtbaren Weben der Anderswelten, der Nornen oder Schicksalsweberinnen, der vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer mitsamt ihrer unüberschaubaren Anzahl an dunklen und lichtvollen Bewohnern. Somit der Aberglaube.

Aberglaube
Ich glaube es aber trotzdem, auch wenn ich es nicht sehen kann.

Und natürlich haben Schattentod und Lichttod hier ihre Haupteinsatzzeit. Sie hüten den Tod unseres alten Jahreszyklus: unsere Bereitschaft altes, unbrauchbar gewordenes sterben zu lassen (loszulassen), aber auch unsere Angst vor dem, was das neue Jahr bringt. Und Christus Emanuel, der große Bruder, der große Trost und die große Offenbarung, die die Prozession Christi seit Jahrtausenden um dieselbe Zeit gewährt.


Kristallmensch-Rauhnächte
Ohne uns allzu sehr auf die Rauhnachts-Mythen zu beziehen - es geht hier nicht um äußere, traditionelle und mystische Dämonen und Engelwesen, die in den dunklen Zeitaltern unsere hohe Achtsamkeit fordern, sondern um die inneren Engel und Dämonen, die wir traditionell im Sinne genetischer, sozialer und religiöser Erbschaften aus vielen Ahnengenerationen in uns angesammelt haben.


Rauhnächte damals und heute
2014 habe ich gemeinsam mit Christine Linden drei Raunachts-Webinare gehalten (ohne Aufzeichnungen). Zum Einen hatte ich selbst damals noch keine Ahnung von der tiefen Bedeutung dieser Zeit, wenn auch ich sie persönlich immer irgendwie spürte. Zum Anderen waren damals die drei Großen Mütter noch nicht im Spiel - und erst recht nicht die Innere Göttin.

Die Rolle der Inneren Göttin in den Rauhnächten
Wenn aber irgendein Wesen in diesem Universum die Fähigkeit hat, klare Wege durch die Anderswelten aufzuzeigen und die Reiche der Finsternis nicht nur zu durchwandern, sondern auch zu durchlichten, dann sind es die weiblichen Geister und Meisterinnen.

Ausgerechnet jene Wesen, die in den dunklen Jahrtausenden den Fluch der Schuld, der Sünde und der Unreinheit auf sich genommen hatten. Sie hatten sich nach und nach aus der sichtbaren, rationalen und männliche beherrrschten Welt zurückgezogen und Zuflucht in den Anderswelten und Reichen der Finsternis gefunden.

Während der oberirdischen Zeitalter der Unterwerfung haben sie in den unterirdischen geheimen Reichen ihre verschmähte Intelligenz entwickelt und an verborgenen Netze der Macht gesponnen. Und haben die Menschen heimgesucht, wann immer sie sich in dunklen Träumen und Schicksalsmomenten wälzten - und regelmäßig in der Rauhnachtszeit.

Hier in dieser dunklen Welt ist auch eure Innere Göttin lange zu Hause gewesen. Von hier aus steigt sie auf nicht als Rachegöttin, sondern reich geworden in einer langen Zeit, da nichts von ihr gefordert wurde, als die eigene Reifung. Dunkle Schätze bringt sie empor und tut dasselbe wie die Dämonen in den Zeitaltern davor: euch herauszufordern, über die Schatten von Angst, Schuld und Minderwert zu springen.


Rauhnächte in der Zeitenwende
Lasst uns nun die Raunächte, die Anderswelten, die Finsternis und das große Licht, die Dämonin und die Innere Göttin in einem neuen Tanz verbinden: dein Lebenstanz in deinem Lebensbaum, dessen uralte Wurzeln in dieser Zeitenwende ganz neue Blüten und Früchte in der uralten Krone hervorbringen wird.

Inspiriert und geführt durch
deine Innere Göttin und ihre Schattenschwester, die Dämonin.

Bereite dich also auf eine große sanfte Macht vor, die in dir aufsteigen wird:
Die Rückkehr deiner Inneren Göttin.


.

We detected that your time zone is different from the preset time zone (CET).

Maybe your computer clock is set differently, or you are in a different time zone?

We have determined the following time zones as a suggestion for you:

Matching time zones

All time zones

Is your time zone is not listed?