Registrieren

Akademie von Karina Uphaus

Webinar
Webinar: Rauhe Nacht Orakel Karina Uphaus gemeinsam gutes erschaffen für jeden einzelnen....

Rauhe Nacht Orakel Karina Uphaus gemeinsam gutes erschaffen für jeden einzelnen....

In Ausbildung & Workshops > Persönlichkeitsentwicklung

Dieses Webinar wurde noch nicht bewertet.

1. Rauhnacht (25.12.): Altes abschliessen
Monat: Januar; Element: Erde; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip der Struktur und der Reduktion auf das Wesentliche

In der ersten Rauhnacht geht es darum, zurück zu blicken und sich von alten Vorstellungen, Glaubensmustern und Gedanken zu trennen. Das Austreiben der bösen Geister, vor allem im Inneren.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Dann stelle Dir mit jedem Einatmen vor, dass Du positive Energie aufnimmst; und stelle Dir mit jedem Ausatmen vor, dass Du Altes loslässt. Versuche möglichst genau zu visualisieren, was Du loslassen möchtest.

Ritual: Für die erste Rauhnacht habe ich zwei Rituale für Dich:

1. Hausreinigung: Gehe mit einem Handfeger und Besen durch das Haus und fege richtig aus. Aber diesmal tue es still und auch symbolisch; wenn Du magst, kannst Du dabei laut oder leise das Mantra sprechen: Glück zieht hinein, Pech zieht hinaus., oder was Dir sonst ähnliches einfällt.

2. Zettel verbrennen: Schreibe alte Gedanken, Glaubensmuster und alles, was Du loslassen möchtest, auf kleine Zettel. Diese Zettel übergibst Du dann als Opfergaben der geistigen Welt. Entweder durch verbrennen oder Du kannst auch kleine Schiffchen daraus falten, die Du in einen See oder auf einen Fluss setzt.

Räuchermischung: Nur reiner Weihrauch

2. Rauhnacht (26.12.): Still werden
Monat: Februar; Element: Luft; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip der Unabhängigkeit und der Originalität

In der zweiten Rauhnacht kannst Du Deinen Einfällen freien Lauf lassen. Dazu ist es aber erstmal nötig, still zu werden und auf Deine innere Stimme zu hören.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Versuche, mit jedem Einatmen in die Stille zu lauschen. Gibt es Antworten oder Bilder, die aus Deinem Inneren aufsteigen?

Ritual: Praktiziere ein Ritual der bewussten Stille, zum Beispiel in Stille gemeinsam essen. Das kann eine besondere Erfahrung sein.

Räuchermischung: 1 Teil Weihrauch, zwei Teile Zedernholz

3. Rauhnacht (27.12.): Sich öffnen
Monat: März; Element: Wasser; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip der Grenzauflösung

In der dritten Rauhnacht geht es darum, Dir Deine Verbindung zu anderen Menschen bewußt zu machen und sie als Reichtum anzunehmen. Du bist nicht nur Du, Du bist auch Deine Ahnen. Öffne Dich für ihre Botschaften.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Lass Bilder Deiner Ahnen in Dir aufsteigen. Was haben Sie Dir zu sagen? Was bringen sie für Dich mit?

Ritual: Erstelle ein Ahnentischchen mit Bilder oder Symbolen Deiner Vorfahren. Vielleicht findest Du auch Symbole für die Eigenschaften, die sie Dir mit auf den Weg gegeben haben.

Räuchermischung: 3 Teile Wacholderbeeren, 1 Teil Wacholderspitzen, 1 Teil Weihrauch
4. Rauhnacht (28.12.): Der inneren Welt vertrauen
Monat: April; Element: Feuer; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip des Aufbruches und der Aggression

In der 4. Rauhnacht kannst Du Deinen Einfällen noch näher kommen und sie real werden lassen. Es geht darum, der inneren Stimme nicht nur zuzuhören, sondern ihr auch zu vertrauen und das anzunehmen, was sie sagt.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Versuche auf die Impulse, die aus Deinem Inneren aufsteigen, bewusst zu achten. Lass sie zu.

Ritual: Erstelle ein Visionsboard, in dem Du in alten Zeitungen und Katalogen nach Bildern suchst, die Deinen Visionen entsprechen. Schneide sie aus und klebe sie als Kollage auf ein großes Blatt Papier.

Räuchermischung: 2 Teile Weihrauch, zwei Teile Myrrhe und 1 Teil Tanne
5. Rauhnacht (29.12.): Den Körper heiligen
Monat: Mai; Element: Erde; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip der Sinnenfreude und des Selbstwertes

In der 5. Rauhnacht geht es um das bewusste geniessen und darum, den Tempel Deiner Seele, deinem Körper, etwas Gutes zu tun.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Gehe mit Deiner Vorstellungskraft durch Deinen Körper. Bereise ihn. Was fällt Dir auf? An welcher Stelle zwickt es, wo steigen ungute Bilder auf? Welche Stellen in Deinem Körper brauchen besondere Aufmerksamkeit?

Ritual: Koch Dir heute etwas besonders leckeres und geniesse es einmal ganz bewusst.

Räuchermischung: Weihrauch
6. Rauhnacht (30.12.): Beziehungen heilen
Monat: Juni; Element: Luft; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip der Kommunikation und des Austausches

Die 6. Rauhnacht steht im Zeichen der Beziehungen zu anderen Menschen. Es ist die Nacht des Verzeihens und Vergebens, die Nacht der heilenden Beziehungen.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere Menschen, mit denen Deine Beziehung nicht heil ist und führe ein Gespräch mit Ihnen. Was brauchen Sie, um Dir zu vergeben? Was brauchst Du, um Ihnen zu vergeben?

Ritual: Wähle Menschen aus, mit denen Du noch eine Rechnung offen hast und schreibe Ihnen einen Brief. Wenn Du den Brief fertig hast, entscheide selbst, ob Du ihn leicht verändern und dann tatsächlich abschicken willst, oder ob Du ihn der geistigen Welt übergibst in dem Du ihn verbrennst. Die Heilung der Beziehung übernimmt dann die geistige Welt.

Räuchermischung: 2 Teile weisser Salbei, 1 Teil Kampfer, 1 Teil Kiefernharz
7. Rauhnacht (31.12.): Die Gefühle umarmen
Monat: Juli; Element: Wasser; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip der Gefühle und des Rhythmus

In der Silvesternacht geht es um den Umgang mit Deinen Gefühlen. Wie nimmst Du Deine Gefühle wahr und wie gehst Du mit Ihnen um?

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere Deine Gefühle. Lass sie aufsteigen und gehe ins Gespräch mit Ihnen. Was brauchen Sie, um wahrgenommen zu werden?

Ritual: Mache einen Waldspaziergang und suche Dir Symbole für Deine wichtigsten Gefühle.

Räuchermischung: 1 Teil Weihrauch, zwei Teile Zedernholz

8. Rauhnacht (1.1.): Eine Entscheidung treffen
Monat: August; Element: Feuer; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip der Autorität und der Ausstrahlung

In der Neujahresnacht geht es darum, Deinen Visionen und Ideen Taten folgen zu lassen. Welche Dinge willst Du im neuen Jahr angehen und umsetzen?

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere in der Meditation deine Ideen, Impulse für das kommende Jahr. Wo siehst Du Dich am Ende des kommenden Jahres? Was ist dann anders? Was hast Du dann umgesetzt?

Ritual: Befrage Orakel, die Du kennst. Bleigiessen, Kartenlegen, was immer Dir hilft, einen Blick in das neue Jahr zu werfen. Es geht darum, die geistige Welt in Deine Entscheidungen für das kommende Jahr mit einzubeziehen.

Räuchermischung: 1 Teil Weihrauch, 2 Teile Myrrhe, 2 Teile Zedernholz

9. Rauhnacht (2.1.): Die Dinge ordnen
Monat: September; Element: Erde; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip der Ordnung und der Vernunft

In der neunten Rauhnacht kannst Du die Impulse aus den vergangenen Nächten sortieren und sie einer vernünftigen Prüfung unterziehen. Was willst Du umsetzen? Was macht Sinn?

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere Deine Ziele für das kommende Jahr.

Ritual: Nimm Dir Deine Aufzeichnungen der vergangenen Nächte und Deine Visionboard und leite daraus realistische Ziele für das kommende Jahr ab.

Räuchermischung: 2 Teile Myrrhe, 1 Teil Tanne

10. Rauhnacht (3.1.): Achtsam werden
Monat: Oktober; Element: Luft; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip der Harmonie und der Partnerschaft

In der zehnten Rauhnacht steht die Achtsamkeit für die schönen Dinge im Vordergrund. Konzentriere Dich darauf, was Du schon hast und sie achtsam mit den Dingen, die Du vorfindest

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Begib Dich ganz in das Hier und Jetzt. Was nimmst Du wahr? Was fühlst Du?

Ritual: Höre bewusst und achtsam Musik.

Räuchermischung: 2 Teile Kampfer, 1 Teil Weihrauch, 1 Teil Wachholderspitzen
11. Rauhnacht (4.1.): Dankbar sein
Monat: November; Element: Wasser; Energie: Weiblich

Prinzip: Das Prinzip des radikalen Wandels

In der vorletzten Rauhnacht ist die Zeit, für die Dinge, die Du in der gestrigen Nacht erkannt hast, dankbar zu sein.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere Dich in einem Licht aus Dankbarkeit.

Ritual: Erstelle eine Liste mit Dingen, für die Du HEUTE dankbar bist. Lass sie mind. 20 Dinge umfassen.

Räuchermischung: Weihrauch

12. Rauhnacht (5.1.): Zum Licht erwachen
Monat: Dezember; Element: Feuer; Energie: Männlich

Prinzip: Das Prinzip des Wachstums und der Sinnfindung

In der letzten Rauhnacht geht es um das Thema des Sinnes hinter allem. Und darum, die Erkenntnisse der letzten Nächte für Dein Wachstum zu nutzen.

Meditationsanleitung: Begib Dich an Deinen Meditationsplatz und atme tief ein und aus; komme zur Ruhe. Visualisiere Dich in einem großen Licht eingehüllt. Werde schliesslich selbst zu diesem Licht.

Ritual: Begib Dich bewusst mit vielen Kerzen und Feuer. Beantworte die Frage, was für Dich der Sinn der Erkenntnisse der letzten Nächte gewesen ist.

Räuchermischung: Weihrauch

Damit ist die Reise durch die Rauhnächte zu ende. Ich hoffe, Du hattest eine intensive und für Dich nützliche Zeit. Ich freue mich von Deinen Erfahrungen in den Kommentaren zu lesen.


Gemeinsam feiern einfach buchen 1 oder alle 12 Abende ich wir freuen uns. Je Teilnahme eines Abends 19.90 €

Wir haben festgestellt, dass Ihre Uhrzeit von der voreingestellten Zeitzone (MEZ) abweicht.

Vielleicht ist Ihre Computer-Uhr anders eingestellt oder Sie befinden sich in einer anderen Zeitzone?

Folgende Zeitzonen haben wir als Vorschlag für Sie bestimmt:

Passende Zeitzonen

Alle Zeitzonen

Ist Ihre Zeitzone nicht aufgeführt?